MMM im schwarzen Tellerrock

Jeden Mittwoch denke ich, dass das vorerst der letzte MMM sein wird, an dem ich teilnehme .. Und kaum ist eine Woche vergangen, fällt mir doch immer wieder etwas ein, das ich noch nicht gezeigt hatte oder es verirrt sich doch mal wieder ein Kleidungsstück für mich unter die Nähmaschine.

Diese Woche möchte der schwarze Tellerrock aus meinem SWAP ausgeführt werden. Wieder mit elastischem Bündchen und wieder nach einem Burda-Schnitt. Leider finde ich den Schnitt gerade nicht online, aber ich kann Euch sagen, dass Ihr ihn nicht brauchen werdet. Vorn und hinten ein Viertel-Teller, schräg zum Fadenlauf geschnitten, flexibles Bündchen dran und fertig. Kein Hexenwerk und erst recht keines, wofür man einen (Burda-) Schnitt bräuchte.

Dafür dann heute wieder mit Babybauch. Ich vermute 22. Woche oder so. Ab der 20. Woche konnte ich das schon in der ersten Schwangerschaft nicht mehr so genau sagen. Es fehlt einfach ein nächster wichtiger Meilenstein. Aber egal. Solang ich den ET als nächsten wichtigen Meilenstein nicht vergesse, bin ich ganz zufrieden.

Beim letzten Yoga-Workshop gab es doch tatsächlich Menschen, die mir es nicht ansahen, dass ich schwanger bin. Und das trotz enger Hose und engem Oberteil. Nunja. Dann schieb ich auch hier lieber noch ein Bild mit rausgestrecktem Bauch nach. Nicht, dass Ihr auch noch ins Grübeln kommt.

Schnitt: nach Burda-Schnitt, den man nicht braucht (s.o.)
Stoff: schwarzer leicht glänzender Hosenstoff
Kosten: ca. 10,- Euro
Fertigungsdauer: 1h
Änderungen: Flexibles Bündchen
Schwierigkeitsgrad: sehr (!) einfach
Werde ich den Schnitt noch einmal nähen? Och ja, vielleicht in einer schönen Sommervariante?

Die anderen MMM-Künstlerinnen tummeln sich heute wieder auf dem bekannten Blog.

17 Kommentare

  1. schönen guten morgen!! du siehst so hübsch aus!!! ich wünsch dir noch viele schöne wochen, und bing gespannt was du uns noch so zeigen wirst!!
    danke für den rocktip, so einen rock wollt ich schon immer!! schön wenn das schnittlos auch geht!lg manuela

  2. ich liebe auch diese Tellerröcke…sowohl bei meinen drei Schwangerschaften, als auch heute (unschwanger *GG) begleiten sie mich oft sehr bequem und schick durch den Alltag. Auch fürs Fahrradfahren hervorragend geeignet…
    Sei froh, dass Du noch kein so großes Bäuchlein hast…in den Schwangerschafts-Wochen bin ich immer schon gekullert hihi
    Liebe Grüsse

  3. Ein sehr schöner einfacher und doch lädt er zum Schwungvoll-durch-die-Wohnung-tanzen ein. Und die Farbe deines Shirtes lässt deine Augen leuchten. Unglaublich, richtig türkis. 🙂
    Einen wunderschönen Tag,
    Nova

  4. Sehr schön siehst Du aus, in Deinem knalligen T-shirt und dem schlichten Rock. Bei mir war es übrigens beim zweiten Kind genau umgekehrt, die Leute dachten schon im vierten Minat, ich stünde schon kurz vor der Entbindung. Nun ja, …
    viele Grüsse, Birgit

  5. guten morgen du liebe 🙂

    das ist so schön! wer deinen bauch nicht sehen kann (will?) der hat einen im tee, oder so…
    der rock ist schlicht und schick und lässt sich bestimmt wirklich mit so viel kombinieren! auch nach der schwangerschaft.

    glg

    halitha

  6. dass du schwanger bist ist doch wohl kaum zu übersehen, steht dir übrigens sehr gut.
    achso und der rock auch. 🙂
    ich glaube einen halben tellerrock könnte ich für den sommer auch gut gebrauchen.

  7. Mit Verlaub, Deine schöne, kugelige Plauze ist eigentlich nicht zu übersehen… Habt Ihr wirklich nur Yoga gemacht, oder wurde da noch mit anderen Mittelchen das Bewusstsein erweitert (bzw, eingeschränkt…)

    Die Streifen im Hintergrund finde ich ja auch sehr schön. Auch wenn sie heute nicht zur Garderobe passen 😉 LG,Marja

  8. Schöner Bauch und schöner Tellerrock, schöne Idee, will ich auch. Ich steh ja auf die einfachen und schönen Dinge. Wenn man nur mehr Zeit hätte, um das alles auch umzusetzen…
    Liebe Grüße
    Nina

  9. Schöner Rock. Wie kann man denn den Bauch übersehen? Die kleine Kugel ist doch offensichtlich da, und in dem Outfit auch schön verpackt 😉

    Liebe Grüße
    Denise

  10. Ich glaube, den ET wirst Du nicht verpassen 🙂
    Das Röckchen ist schön. Trage selber keine. Aber vielleicht ändert sich das noch, habe gerade den ersten in Arbeit, aber eher einen schmaleren. Ist auch leicht zu nähen.
    LG Judy

  11. Gefällt mir gut der Rock! Und so einfach – einfach schön! Samt dem Bäuchlein!!!

    Was die Begegnungen im Yoga-Workshop anbelangt glaube ich, dass von einigen Frauen eine Schwangerschaft als Krankheit angesehen wird & sie der Meinung sind, das Baby ruiniert ihnen die Figur. Genieß Deine Schwangerschaft & das lebende Bäuchlein!
    Ich finde es schön, einen Babybauch zu haben, den sollen auch alle sehen!
    So viele nehmen Tabletten, damit sie nach der Geburt nicht Stillen müssen, weil das Baby Ihnen die Brustwarzen verunstaltet & man einen Hängebusen bekommt… Geht´s noch? Oder die, die mit Kaiserschnitt gebären, damit sie keine Schmerzen haben. Wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, keine Frage, das ist was anderes, klaro!
    Sicher kennen wir alle mindestens ein Beispiel der oben erwähnten in unserem Bekannten- und Freundeskreis…

  12. Super schön, dein Rock! Er fällt so schön und passt sicher zu vielem. Die Shirt-Farbe kommt außerdem sehr schön raus (ganz zu schweigen von dem Baby-Bauch)…
    Ich bin gerade am Überlegen, deine Inspiration auch umzusetzen!

    LG,
    Vera

    http://www.livera.bplaced.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.