MMM mit Fledermauspunkten

Heute oute ich mich mal als Burda-Abonnent .. Ich weiß, dass viele, u.a. ich, über die Schnitt- und Fotoqualität von Burda schimpfen. Aber mit der Zeit und viel Erfahrung, wie man einen Schnitt vor dem Nähen auf die eigenen Maße hin überprüft, finde ich die gar nicht mehr so schlimm. Natürlich frage ich mich auch sehr oft, wer so etwas tragen kann, aber gut, das ist wohl Geschmackssache. Die Ausgabe 12/2013 kann ich aber wirklich empfehlen. Ich habe schon einge Modelle umgesetzt gesehen und werde selbst auch noch einiges daraus nähen.

Ursprünglich hatte ich mir das Abo wegen der verstellbaren Schneiderpuppe gewünscht und bin dann hängengeblieben. Letztes Jahr hatte ich schon gekündigt, bis mich so ein Verkäufer anrief und mir das Abo für die Hälfte anbot. Quasi ein Jahresabo zum Preis von 4 Ausgaben. Äh .. ja .. das konnte ich nicht abschlagen. Dieses Jahr habe ich auch wieder gekündigt und warte auf den Anruf 😉

Aber zurück zum eigentlichen Thema .. Fledermauspunkte.
Die Tunika / das Shirt / die Bluse, wie man es sehen mag, stammt aus der aktuellen Ausgabe (12/2013). Mir gefallen die Details alle unglaublich gut. Fledermausärmel, weit fallender Schnitt, Manschetten für puffige Ärmel und eine tolle Ausschnittlösung mit Bändchen und Schleifchen. Genau so wie ich es mag.

Lange hing das Oberteil in unserem Wohnzimmer und wurde von mir angestarrt. Es fehlt etwas. Irgendwas war nicht stimmig. Und dann fiel es mir ein .. Der Bund! Zu so einer puffigen Bluse gehört auch ein puffiger Bund. Also habe ich noch ein Bündchen zurecht geschnitten, was die Bluse auf Hüfthöhe hält und den Rest schön locker drüber fallen lässt. Perfekt!

Dazu noch Ganzkörpertragebilder mit fluffigen frisch gewaschenen Haaren.

Ich mag die Bluse sehr und kann ganz stolz verkünden, dass der erste Stoffmarkt-Stoff hiermit zu einem tollen Ergebnis verarbeitet wurde.

Nun warte ich händeringend auf meinen Hosenschnitt, der nach 2 Sitzungen und 6 Stunden mit der Schneiderin noch immer nicht fertig ist. Puh .. Wenn ich sehe (es wird noch eine Zusammenfassung geben), auf was die Schneiderin alles achtet und wie das mit der Hose so richtig geht, dann bin ich froh, dass ich mich da noch nie selbst rangewagt habe. Ganz zu schweigen, dass der Schnitt den ich mir raussuchte, gar nicht die Hose ergegeben hätte, die da abgebildet war. Pffff .. Also, wenn dann also der Schnitt mal fertig ist, dann will ich unbedingt mehr Abwechslung in meinen Hosenfundus bringen. Bis jetzt gibt es da fast nur Jeans und da ist ja auf Dauer langweilig. Da aber weiterhin gilt : für mich nähe ich alles selbst : hoffe ich, dass meine Jeans noch ein Stückchen durchhalten. Ausgenommen sind übrigens Unterwäsche und Strickwaren. Letzteres ist ein größeres Projekt .. ich denke zwar, dass ich einigermaßen gut stricken kann, aber irgendwie sieht das Gestrickte dann am Ende doch nicht so aus, wie ich es mir vorgstellt hatte. Und glaubt mir, ich bin da elendig pingelig .. Leider ..

Bluse
Schnitt: Passenbluse von burdastyle 12/2013
Stoff: vom Stoffmarkt, Coupon
Kosten: 10 Euro
Fertigungsdauer: 2h (+ eine Woche anstarren 😉 )
Änderungen: Bündchen an den Saum
Schwierigkeitsgrad: einfach
Werde ich den Schnitt noch einmal nähen? Mh .. wenn mir der passende Stoff über den Weg läuft sicher gern.

Die anderen nähenden Damen treffen sich heute wieder auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog. Für mich ist es immer wieder eine tolle Sache, mich zu den anderen zu gesellen.

26 Kommentare

  1. Guten Morgen
    wirklich ein tolles Teil. Gefällt mir einfach. Den Schnitt hatte ich auch schon öfter angeschaut, allerdings bisher keinen passenden Stoff gefunden. Deine Wahl ist großartig.
    LG Dana

  2. Oh das sieht wirklich sehr schön aus – die Bluse ist bei mir auch gleich auf die Wunschliste gerutscht. Hast Du noch irgendwelche Anmerkungen oder Tipps dazu?

  3. Ich mag deine Punktebluse sehr!!! Und ich bin auch Burda-Abonnentin – hab gar nicht mitbekommen, dass das ein no-go ist? Mir egal – wenn auch nicht jedes Heft der Hit ist… sehr, sehr oft, finde ich supertolle Schnitte drin und die Passform ist für mich einfach gut! Und individuell wird ein Kleidungsstück dann ja durch mich und den Stoff und meine persönlichen Details

    liebe Grüße von Ellen

  4. Wie schön, diese Bluse an Dir zu sehen – und noch dazu in einer so ansprechenden wie originellen Version! Ich bin nämlich zwar keine Abonnentin und auch keine regelmäßige Burda-Leserin, die Dezember-Ausgabe habe ich allerdings am Kiosk mitgenommen, und zwar: Genau wegen dieser Bluse, genau wegen der Details, die Du beschreibst. Deine Bundlösung gefällt mir ausnehmend gut, Dein Argument dazu überzeugt. Mal sehen also, ob ich Dir den Bund nachschneidere – ich habe schönen rote-beete-roten Baumwollbatist hier liegen (das Schneidern allerdings auf nach Weihnachten aufgeschoben).

    Liebe Grüße
    Catrin

  5. Prima umgesetzt, den Schnitt. Die untere Bundlösung ist perfekt und macht die ganze Bluse erst stimmig. Da hat sich das anstarren echt gelohnt ;-).
    lg bea

  6. Die Bluse ist wirklich schön! Ich habe sie auch in der Burda gesehen, aber sie hat mich nicht vom Hocker geworfen. Jetzt weiß ich warum: Der fehlende Bund. Wenn ich die Bluse an Dir sehe, möchte ich sie SOFORT nachnähen.
    LG, Sandra

  7. Ich liiieebe diese Art von Blusen!!! Traue mich jedoch nicht ans Klamottennähen … 🙁
    Bin beeindruckt, wenn man sowas kann. Gefällt mir super!

  8. Sieht sehr bequem aus! Ich kaufe mir hin und wieder eine Burda und fand die 12/13 Ausgabe auch sehr ansprechend. LG, Nina

  9. Super schön, vielen Dank fürs Nähen. Den Schnitt habe ich schon kopiert hier liegen und ich habe mich gefragt ob die Naht wirklich über den Busen verlaufen soll, ich bin also noch in der Phase Schnittmuster anstarren, deine Bluse sieht sehr gut aus.
    Viele Grüße
    Sylvia

  10. Also erstmal die Bluse/Shirt/Tunika sieht total genial aus. Aber …. ja aber… ich habe es tatsächlich geschafft in der Zwischenzeit die Burda von vorn nach hinten durch zu blättern und Du hast schon wieder ein tolles Teil bereits genäht… ich bin beeindruckt.
    Liebe Grüße Jacky, die total gespannt ist, was Du noch Schönes draus zauberst

  11. Wie immer siehst du toll aus. Die Bluse steht dir Super. Da guck ich mir den Schnitt doch gleich mal an. Bin ja auch burda Abonnent 🙂
    LG Katrin

  12. Wie schön bei Dir solche Flatterblusen aussehen ist immer wieder erstaunlich. Da wird auch ein schlichtes Modell zum ganz großen Kino! Mit dem Bund war es eine perfekte Idee, so schaut es richtig vollständig aus. LG Kuestensocke

  13. Liebe Sindy,
    deine Bluse ist ein Traum!! Ich habe auch einige Burdas zu Hause, mich aber bisher nie an einen Schnitt herangetraut, da ich so oft gelesen habe, dass die Schnitte nicht passen… Ich wäre über ein paar Tipps zur richtigen Größenauswahl bzw.. zur Größenanpassung sehr dankbar! Da mir dein ehemaliges Katzenkleid super passt, kann ich sicher gut auf deine Erfahrungen zurückgreifen ;o).
    Liebe Grüße
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.