Inari in Nosh Sweat gestreift

Sommer, Sonne, ein gestreiftes Inari.

Das sah ich, als ich den gestreiften Sweat von Nosh Fabrics in den Händen hielt. Vor meinem inneren Auge sah ich ein ganz schlichtes Outfit: Das Kleid mit Ledertasche und Ledersandalen. Lässig und doch schick.

Und rausgekommen ist pures Sommerfeeling. So ein Outfit muss einfach mit Wasser im Hintergrund fotografiert werden. Gut, dass sich ein Meer gleich bei mir um die Ecke befindet. Das Zeulenrodaer Meer. Nicht wirklich groß, aber ausreichend für viele wundervolle Strandstunden und ganz viel Entspannung mit „Meerblick“.

Es gibt auch gar nicht viel dazu zu sagen, außer wie so oft in letzter Zeit: Ich liebe dieses Outfit!

Und ich liebe den Inari Schnitt. Nicht zu eng, nicht zu weit mit einer tollen Form.

Das ist mein Schnitt für den Sommer. Und natürlich ist das nächste Inari Kleid auch schon in Planung. Was will man bei 1m Stoffverbrauch schon groß falsch machen?

Auch, wenn der Nosh Sweat natürlich wärmer ist als ein leichter Baumwollstoff, kann ich mir ihn vor allem am Strand, mit einer feinen Meerbrise, sehr gut vorstellen.

Der Schnitt, der Stoff und das Meer. Die drei sind wie füreinander gemacht.

Und mit ganz viel guter Sommerlaune, schaue ich gleich bei den Damen des MeMadeMittwoch vorbei und freue mich auf ganz viel Inspiration für weitere Nähprojekt.

Stoff: Nosh Fabrics (sponsored)
Schnitt: Inari Dress

Und nicht zu vergessen: bei Selmin dreht sich im Mai alles um die Farbe „Weiß“. Da bin ich mit meinem Inari auch gern mit dabei.

16 Kommentare

  1. Oh Sindy…das ist nicht fair! Du trägst mein Traumkleid…lache nicht, der Stoff ist gestern in meeinem Einkaufskorb gelandet mit dem Plan ein Kleid zu werden…ich wusste doch dass es toll wird 😉
    Liebste Grüße,
    Lee

  2. Hey Sindy, das Kleid ist echt toll geworden! Dieses Schnittmuster steht auch schon seit längerem auf meiner Liste und ich muss sagen, deine Version überzeugt mich gerade sehr. Ich will auch 😀 Wenn nicht immer so wenig Zeit wäre…
    LG, Jenny

  3. Dein gestreiftes Inari ist wunderbar! Der Schnitt ist für die marinestreifen sehr passend und es steht Dir sehr gut.
    Liebe Grüße, SaSa
    P.S.: leider kann ich beim geöffneten Post wegen des Layouts die Bilder nur zur Hälfte sehen, der obere Teil ist verschleiert.

  4. Schnitt und Stoff ergänzen sich aufs Beste und klar, dass man dieses Kleid mur mit Meer in Szene setzen kann und sei es noch so klein.
    LG Malou

  5. Nehm ich, ganz genau so! So toll, dein Kleid. Mit dem Schnitt liebäugel ich schon so lange, vielleicht sollte ich doch zuschlagen. Nosh-Sweat hab ich neulich schon bestellt, noch ohne konkreten Plan… Liebe Grüße von Claudia

  6. Oh Mist, ich brauch dann wohl Inari… Toll, Sindy, ganz toll 😉
    Den Stoff hab ich ja schon und ich kann mir jetzt nur schwer vorstellen, dass er in einem anderen Kleiderschnitt genau so fabelhaft aussieht.
    Liebe Grüße, Änni

  7. Liebe Sindy, als ich Deinen Artikel las, dachte ich: woher weiss die Sindy, dass ich genau diesen Schnitt suche?! Ich habe vor einigen Wochen ein Kleid aus diesem Schnitt gesehen und wußte dann aber nicht mehr, bei wem bzw wie der Schnitt hieß. Und jetzt lese ich bei Dir genau meine Gedanken zu einem Schnitt für ein Sommerkleid mit diesem lässigen Chic und mit allem, was für mich so ein Sommerkleid darstellen soll.Hm, mir fehlen gerade die richtigen Worte dafür. Aber nun weiß ich den Namen des Schnittes und kann ihn kaufen. Ich danke Dir für Deine Gedanken.
    Liebe Grüße Epilele

  8. Schön! Steht dir sehr gut 🙂 Meins ist auch fertig, aber ich bin noch am Hadern, ob es als Kleid so richtig mein Schnitt ist 😉 Aber ich werde es sicher auch bald zeigen!
    Liebe Grüße, Fredi

  9. Wie gemacht für einen Strandurlaub. Bequem, ein bisschen maritim und auf jeden Fall sommerlich.
    LG Judy

  10. Oh ja – das Kleid sieht wirklich nach einem Everyday-Favourite aus. Es steht dir super!
    Auf den Sweat von Nosh bin ich auch schon sehr gespannt – ich habe ihn in der Koralle-Weiß Farbkombi zu Hause liegen und werde ihn in den nächsten Tagen zu einem Sweater verarbeiten. Freue mich schon darauf.
    Und danke für die Schnitt-Empfehlung – die wandert dann auch mal direkt auf meine Liste.
    Alles Liebe, Wiebke

Schreibe einen Kommentar zu Jenny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.