Bluse „Karlotta“ aus Halbseide von Karlotta Pink

Ihr könnt Euch sicherlich noch an meine erste Bluse „Karlotta“ nach einem Schnitt aus dem Buch „Skandinavisch nähen“, oder? In meiner ersten Version habe ich Sie aus weiße Viskose genäht und war ihrem Stil total fasziniert. Leider trage ich sie so ganz in weiß nur zu besonderen Anlässen und wollte schon länger eine etwas sportlichere Version nähen.

Gut, dass ich über Karlotta Pink Fabrics in den Genuss der indischen Halbseiden kam.Ich sah den Stoff mit dem wundervollem Glanz und der so edlen Haptik und wusste sofort, dass daraus eine weitere Bluse mit Stehkragen werden würde.Ich entschied mich für ein Grau mit einem Hauch Mint. Genau so ein Farbton hatte noch in meinem Kleiderschrank gefehlt.

Lässig in die Hose gesteckt, ist sie für mich ein treuer Begleiter für den Alltag.Für die Verarbeitung der Halbseide lohnt sich eine feine Nähnadel, da ein zu grobe Nadel Fäden ziehen kann, die man nicht mehr ausgeglichen bekommt. Da lohnt es sich, gleich zu Beginn die Nadeln zu wechseln.Der Halbseiden liegt nur 110cm breit. Das müsst ihr beachten, wenn ihr den Stoff für die Bluse bestellen solltet. Ich bin sehr gut mit 220cm hingekommen, da ja die Ärmel auch nur 3/4 lang sind.

Stoff: Indische Halbseide über Karlotta Pink

Schnitt: Bluse Karlotta aus dem Buch „Skandinavisch nähen“ aus dem Stiebner Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.